Mittwoch, 14. Juni 2017

Getestet: UV-Lacke von Emmi-Nails

Hallo ihr Lieben!

Mir wurde kürzlich ein riesiges Set für UV-Lacke von Emmi-Nails über Bloggdeinprodukt zur Verfügung gestellt.*
Diese Marke sagte mir vorher gar nichts, was möglicherweise auch damit zusammenhängt, dass ich nicht viel Erfahrung im Bereich von UV-Lacken habe. Da ich während ihr das hier lest im Urlaub sein werde, war das eigentlich eine prima Gelegenheit, das Ganze mal zu testen. Schließlich mag ich im Urlaub nicht mit nackigen Nägeln rumlaufen, will die Zeit aber auch nicht mit Lackieren verschwenden. Dann lieber einmal eine schöne Farbe auf die Finger, die dann auch einige Zeit hält.

Also trudelte dieses Set im Wert von 108,42€ (zur Zeit auf 49,90€ reduziert) bei mir ein. Enthalten sind drei Farblacke sowie ein Base-/Topcoat.
Mir wurden folgende drei Farben zugeschickt:

Emmi-Red, ein klassisches, leuchtendes Rot:


Tan, ein Nude-Ton, der recht sheer auf den Nägeln ist:


Salmon Red, ein lachsiges Rosa, welches leider echt schwer farbgetreu zu fotografieren ist und von welchem ihr weiter unten noch Tragebilder findet:


sowie ein Lack, der gleichzeitig Base- und Topcoat ist.



In einer durchsichtigen Kosmetiktasche verpackt waren zudem noch diese Produkte enthalten:

Buffer, Rosenholzstäbchen, Cleaner, Remover (nicht auf diesem Bild zu sehen) und ein Vitaminöl in Form eines Roller-Stiftes:


Das Motiv der Feile dürfte einigen von euch gefallen:


 Außerdem gab es noch eine Rolle Zelletten für die Reinigung des Nagels:


Nun aber zum eigentlichen Star des Paketes: Die UV-Lampe, ohne die alles gar nicht funktionieren würde. Damit ihr eine Vorstellung über die Größe habt, habe ich einfach meine Hand mit auf das Foto geschummelt. Also schon ein großes Teil, so dass alle Nägel in einem ausgehärtet werden können. Von innen ist die Lampe verspiegelt, damit auch wirklich überall das Licht ankommt. Sie hat außerdem einen Timer, den man auf die nötigen 120sek einstellen kann.

Die Lampe erscheint mir ziemlich hochwertig verarbeitet zu sein. Auf jeden Fall kein Billig-Produkt, das nach ein paar Mal benutzen kaputt geht, sondern bestimmt einige Jahre hält.



Zum Glück waren auch direkt vier UV-Lampen enthalten, so viele benötigt die Lampe nämlich.


Nachdem ihr nun eine Vorstellung über das Set an sich habt, kommt hier natürlich mein Erfahrungsbericht:

Eigentlich wollte ich einen langen Haltbarkeitstest mit der Farbe Tan machen, allerdings war sie mir auf dem Nagel dann doch zu sheer. Ehrlich gesagt hat man sie kaum gesehen. Die beiden anderen Farben waren da viel knalliger!
Also habe ich mich für den pinken Salmon Red entschieden. Zur Vorbereitung sollte der Nagel erstmal gefeilt und gebuffert und danach gereinigt werden.
Dann habe ich den Basecoat aufgetragen, welcher 2min unter der Lampe aushärten muss. Auf die entstandene Schwitzschicht kommt der Farblack, welcher genauso lange aushärten muss. Da das Ergebnis noch nicht ganz deckend war, habe ich noch eine zweite Schicht lackiert und wieder aushärten lassen.
Zum Ende dann noch den Topcoat, welcher natürlich wieder unter die Lampe wandern durfte.
Nun musste das Ganze nur noch einmal mit dem Cleaner gereinigt werden und tada, fertig sind die Nägel.

Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich normalerweise keine UV-Lacke trage. Von den wenigen Erfahrungen, die ich in dem Bereich gemacht habe, hatte ich irgendwie das Gefühl, dass solche Lacke immer stinken. Hier war ich dann sehr positiv überrascht, die Lacke haben nämlich keinen starken Eigengeruch. Eigentlich nur diesen Standard-Nagellackgeruch, der ja nicht weiter tragisch ist.

Im der Handhabung waren die Lacke selbst natürlich auch nicht anders als normale Lacke und ließen sich problemlos lackieren. Ich hatte einzig das Gefühl, dass sie sich beim Aushärten leicht zusammengezogen haben, was mit der zweiten Farbschicht jedoch gut ausgeglichen werden konnte.

Die Lampe fand ich sehr angenehm. Ich hatte vorher nur eine ganz winzige, unter die nur ein Nagel auf einmal passt, so dass das Lackieren sehr lange gedauert hat. Hier passt nun gleich die ganze Hand auf einmal rein. Mit insgesamt viermal 2min aushärten hat das Lackieren alles in allem also um die 10min gedauert, was natürlich eine angenehme Zeit ist, wenn man bedenkt, dass der Lack am Ende wirklich trocken ist und die Hände quasi direkt wieder einsatzbereit sind. Mit normalem Lack erreicht man das trotz guten Topcoats wesentlich schwerer.

Hier seht ihr also Salmon Red:





Ein bisschen gestört hat mich, dass die Nägel natürlich ein kleines bisschen dicker waren als mit herkömmlichem Lack. Aber das ist ja ein "Problem" von UV-Lacken an sich und hat jetzt nichts mit Emmi-Nails zu tun. Letztendlich ja auch nur eine Gewohnheitssache und der Unterschied ist wirklich minimal.

Das Ablackieren funktioniert übrigens wie folgt:
Den beigefügten Remover in ein Schälchen abfüllen und für rund 8min den Nagel reinhalten. Dann kann man den Lack mithilfe des Rosenholzstäbchens einfach abziehen.
Meinen Nägeln hat es beim ersten, kurzen Testlauf nicht geschadet, ich kann mir aber vorstellen, dass das Ganze auf Dauer die Nägel belasten könnte. Dies kann ich nach so kurzer Zeit natürlich nicht beurteilen.

Insgesamt muss ich sagen, finde ich dieses System echt angenehm, auch wenn es für mich persönlich eine Umstellung ist. Ich trage den Lack im Moment seit einer Woche, da ich wie gesagt im Urlaub bin und er hält wirklich gut. Meine Nägel wachsen relativ schnell, so dass man unten am Nagelrand schnell beobachten kann, dass der Lack rauswächst. Deswegen würde ich persönlich jetzt auch nicht länger als eine Woche den gleichen Lack tragen wollen. Aber einmal die Woche umlackieren, wenn es nur 10min dauert ist ja auch ein Witz. Also auf jeden Fall eine Empfehlung an alle Nagellackfans, die nicht ständig neu lackieren wollen oder deren Nägel etwas stärkeren Belastungen ausgesetzt sind.


Ab einem Einkaufswert von 50€ erhaltet ihr übrigens 10€ Rabatt, wenn ihr folgenden Gutscheincode benutzt: emmiblog17. Dieser ist bis zum 05.07.2017 gültig und nur auf nicht reduzierte Ware.

Alles Liebe,
eure Laura ♥

   



* Das Set wurde mir kostenlos zum Testen und Rezensieren über BloggdeinProdukt zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar:

  1. Das scheint bei dir weitaus besser geklappt zu haben als bei mir. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Hinterlass uns doch eine nette Nachricht - wir freuen uns ♥
Bitte beachte dabei aber die Netiquette!