Freitag, 30. Juni 2017

Hinter den Kulissen von A England + Sargent's Vision Kollektion

Hallooohoooo!

Bestimmt haben einige von euch mitbekommen, dass ich Anfang Juni im Urlaub war. Wir sind durch Südengland und Wales gereist und haben am Ende der Tour noch einige Tage Station in London gemacht - was die perfekte Gelegenheit war, mal die Person hinter einer meiner absoluten Lieblingsmarken persönlich kennenzulernen: Adina von A England!

Ich hatte im Vorfeld ja etwas Bammel. Vielleicht wisst ihr ja, dass Adina 61 Jahre alt ist. Ich bin 28. Was, wenn ich rein gar nichts mit ihr zu quatschen habe? Naja, mal vorbeischauen kann man ja, dachte ich mir, und zur Not haue ich einfach nach 'ner halben Stunde oder so wieder ab. Länger als eine Stunde wollte ich eh nicht bleiben.
Letztendlich waren alle Sorgen unberechtigt. Adina ist eine super nette Person, mit der man auf Anhieb über alles mögliche quatschen kann. Und mit der man einen Haufen süßer Tiervideos schauen kann :D Nach einer gefühlten Stunde fiel mein Blick auf die Uhr und ich musste feststellen, dass bereits drei Stunden um waren. Bis ich mich dann endlich loseisen konnte, verging nochmal eine Stunde. Leider haben wir irgendwie vergessen ein Foto zu machen, aaaaaber:

Bevor ich dann endlich gegangen bin, meinte Adina, ich sollte noch einen Lack mitnehmen (ihr ganzer Flur steht voll mit Kisten, voll mit allen Farben von A England!). Während ich noch zwischen zwei Lacken aus der aktuellen Sargent's Vision Kollektion schwankte, drückte Adina mir einfach beide in die Hand. Und dann noch einen dritten. Und weil die Kollektion ja eh nur aus vier Lacken besteht, sollte ich einfach den letzten im Bunde auch noch mitnehmen. "Aber eigentlich hast du ja fünf Finger, nimm noch einen". Oooookay, es durfte also noch einer aus der vorletzten Russian Soul Kollektion mit. Aber da ich wieder zwischen zweien schwankte, wurden es dann doch wieder beide.
Herrlich!
Adina hat nochmal extra betont, dass die Lacke keine Samples sind und ich mich nicht dazu verpflichtet fühlen soll, sie auf meinem Blog vorzustellen oder sonstiges. Sie sind einfach nur ein Geschenk unter Freunden. ♥

So, genug bla bla. Ich würde euch ja gerne noch mehr erzählen, aber leider musste ich Adina versprechen, zu den wirklich interessanen Dingen bezüglich der kommenden Kollektion zu schweigen. Na gut. Also stelle ich euch an dieser Stelle jetzt einfach mal einen Teil meiner neugewonnenen Schätze vor: Sargent's Vision.

Weil ich ja bei bisherigen Kollektion von A England auch immer versucht habe, etwas zur Inspiration hinter den Farben herauszufinden, habe ich es diesmal natürlich genauso gemacht.  John Singer Sargent war ein sehr erfolgreicher amerikanischer Porträt-Maler, der von 1856 bis 1925 lebte. Hier findet ihr mehr Infos zu ihm.

Los geht es mit einem meiner beiden Favoriten, nämlich Symphony in Blue and Silver.


Ich konnte ehrlich gesagt nicht wirklich rausfinden, ob dieser Lack nach einem bestimmten Gemälde benannt wurde. Dafür habe ich dieses Bild von JSS gefunden, welches ich wahnsinnig schön finde und was mich farbtechnisch sehr an diesen Lack erinnert. Letztendlich denke ich aber, dass vielleicht dieses Bild hier sowohl für diesen Lack als auch für Symphony in Green and Gold Pate stand, denn alle Farben sind auf diesem Bild vertreten und es hängt im Tate Britain, wo Adina sich am liebsten inspirieren lässt.

Ist dieser Lack nicht wirklich super schön? Ich habe ja mit mir gehadert, ob ich ihn kaufen soll oder nicht. Dass ich ihn toll finden würde, war mir von Anfang an klar. Allerdings besitze ich bereits mehrere blau-silbrige Töne von A England, da erschien mir ein weiterer irgendwie übertrieben. Tatsächlich muss ich sagen, dass Symphony in Blue and Silver doch blauer als die anderen ist, aber da meine Lacke zur Zeit in einem Lager in Münster liegen, kann ich euch keine Vergleichsfotos machen.




Favorit Nummer zwei - Carnation Lily Lily Rose:


Dieser Lack ist nach einem gleichnamigen Bild von Sargent benannt, welches er 1885-1886 malte und ebenfalls im Tate Britain ausgestellt.

Im "normalen" Licht ist dieser Lack silbern und bereits super schön. Im Sonnenlicht gibt er dann Vollgas, wie ihr auf meinen Bildern sehen könnt. Wahnsinn!





Weiter geht es mit Nocturne:


Wie ich im Zuge meiner Recherchen gelernt habe, ist Nocturne das  Fachwort für Gemälde, die eine Nachtszene (ohne "k"!) darstellen. Wieder was gelernt.  Von Sargent habe ich das Bild El Jaleo gefunden, welches eine spanische Tänzerin zeigt.

Während der Lack in normalem Licht mehr oder weniger schwarz wirkt, kommt im Sonnenlicht sein rötlich-brauner Glitzeranteil vor. Der ließ sich recht schwer fotografieren, sieht in echt aber wirklich toll aus!






Und zu guter Letzt - Symphony in Green and Gold:


Wie weiter oben erwähnt, kann ich mir dieses Bild als Inspiration hinter der Farbe vorstellen.

Die Farbe ist eine, die ich mir wohl generell selbst niemals kaufen würde. Aber tatsächlich stand der Lack während meines ganzen Besuchs bei Adina gut sichtbar auf dem Schreibtisch und hat mich irgendwie fasziniert. Vielleicht weil es eine der wenigen Farben ist, die wirklich noch gar nicht in meiner Sammlung vertreten ist. Und auch lackiert hat er mir wirklich richtig gut gefallen, auch wenn ich die anderen drei dieser Kollektion noch schöner finde.

So, viel Text, der am Ende wahrscheinlich eh keinen interessiert. Aber egal. Zumindest habe ich mich selbst mal ein wenig kulturell weiterbilden können. Ich kannte JSS vorher gar nicht und werde mir demnächst auf jeden Fall mal seine Werke genauer anschauen.

Alles Liebe,
eure Laura ♥






Kommentare:

  1. Also ich fand es wirklich sehr interessant und bereue es immer noch, dass ich nicht mitgekommen bin. Aber 4h hätte ich meiner Mami echt nicht antun können :D

    Die Lacke sind mir glücklicherweise alle zu Holo. Muss aber auch zugeben, dass ich schon lange keinen A-England mehr gekauft habe und auch nur ein paar besitze.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es immer toll, wenn man noch ein bisschen Hintergrund bzw. Entstehungsgeschichte zum Lack dazu hat, das macht den Lack gleich interessanter!
    Von allen gefällt mir Carnation Lily Lily Rose allerdings am Besten!

    AntwortenLöschen
  3. So wunder- wunder- wunderschön! :) Und was für ein unglaublicher Moment das gewesen sein muss, eine so tolle Persönlichkeit treffen zu können. *hach*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Hinterlass uns doch eine nette Nachricht - wir freuen uns ♥
Bitte beachte dabei aber die Netiquette!