Mittwoch, 8. März 2017

Unsere Nagelpflege-Routine

Hallo ihr Lieben!

Heute zeigen wir euch mal keine Nageldesigns, dafür aber unsere Nägel ganz natürlich und nackig! Wir möchten euch nämlich einfach mal unsere jeweilige Pflegeroutine vorstellen und haben euch auch ein paar unserer liebsten Produkte verlinkt!

Vielleicht findet ihr ja auch den ein oder anderen Tipp bei uns für eure Nagelpflege.

Laura:

Ich glaube, das ist tatsächlich das erste Mal, dass ich hier über meine Pflegeroutine schreibe. Lustigerweise habe ich beim Schreiben festgestellt, dass revojas' und meine Routine doch recht ähnlich aussehen :)

Genau wie sie benutze ich ausschließlich acetonfreien Nagellackentferner. Seit Jahren nehme ich immer den rosanen von Ebelin. Der kostet nicht viel, riecht (für NLE-Verhältnisse ganz gut) und entfernt ordentlich. Weil der NLE meine Nagelhaut aber immer etwas reizt, wasche ich mir  direkt im Anschluss die Hände gründlich mit Seife und creme sie dick mit Handcreme ein. Eine meiner liebsten Cremes ist diese hier von lavera:


In regelmäßigen Abständen entferne ich auch meine Nagelhaut. Vor einiger Zeit (bestimmt rund zwei Jahre) habe ich Nagelhautentferner von Sophin geschickt bekommen, den ich echt super finde. Ich trage einfach eine dünne Schicht auf die Nagelhaut auf, lasse sie eine Minute einwirken und schiebe dann die Haut mit einem Holzstäbchen zurück.


Dann wird gefeilt. Am liebsten benutze ich Glasfeilen, mit denen kann ich einfach präziser arbeiten, weil sie nicht so grob sind. Dabei gehe ich einfach so vor, dass ich eigentlich einfach bis zum Anschlag runterfeile (kurze Nägel sind mir einfach am liebsten und auch beruflich ein Muss) und dann noch die Ecken etwas abfeile.


Nun wird es Zeit für noch mehr Pflege. Ich trage nach dem Feilen immer großzügig Nagelöl oder -creme auf. Hier seht ihr meinen Favoriten:


Am liebsten ist mir ja der Coco Potion, wenn es um Öl geht; der duftet einfach so toll nach Kokosnuss und pflegt einfach wunderbar, ansonsten benutze ich sehr oft die Nail Cream von lavera. Die ist recht dick von der Konsistenz her, so dass man sie üppig auftragen und schön lange einziehen lassen kann. Eine große Auswahl an Cremes findet ihr z.B. auch in der Shop Apotheke.


Meistens mache ich sonntags meinen Pflegetag und lasse die Nägel dann bis zum Abend auch unlackiert. Ich denke mir einfach, dass tut dem Nagel auch ganz gut, mal "atmen" zu können. Vielleicht ist das aber auch nur ein blöes Gerücht.

Abends trage ich dann auf jeden Fall Basecoat auf. Ich darf auf der Arbeit zwar keine bunten Nägel haben, aber da ich mir die Hände oft wasche und auch öfter mal desinfiziere, brauchen meine Nägel einfach etwas Schutz. Zur Zeit benutze ich immer diesen BC von CEV:



revojas:

Mein letzter Blogpost über Nagelpflege ist schon einige Zeit her und inzwischen hat sich einiges verändert. Ich habe die für mich persönlich beste Routine gefunden und möchte sie heute mit euch teilen. So sehen meine Nägel im Naturzustand aus:


Wenn ich eine Nägel neu lackieren möchte, beginne ich damit, den alten Nagellack abzumachen. Dafür verwende ich seit Jahren ausschließlich Nagellackentferner ohne Aceton, da ich das Gefühl habe, dass die Nägel so geschont werden. Anschließend entferne ich überschüssige Nagelhaut mit Hilfe von einem Nagelhautenferner-Gel und einem Rosenholz- oder Manikürestäbchen. Ich finde, dass die Maniküre so am Ende viel gepflegter aussieht, allerdings mache ich das nicht bei jedem Lackieren sondern so alle zwei Wochen. Man lässt den Nagehautentferner ein paar Sekunden auf den Nagelrändern einwirken und kann anschließend mit dem Stäbchen vorsichtig die überschüssige Haut entfernen. Es gibt dieses Produkt übrigens auch in Stiftform aber ich persönlich bevorzuge das Gel.
Wenn der Nagel nun von der überschüssigen Haut breit ist, kürze bzw. feile ich meine Nägel. Wenn ich eine Nägel kürzen möchte, benutze ich zuerst eine gebogene Nagelschere und anschließend eine Glasnagelfeile. Ich feile immer gerade in eine Richtung und runde die Ecken leicht ab, anschließend feile ich noch ganz leicht über die Seiten, damit keine Risse entstehen. Ich kann euch wirklich nur empfehlen, in eine gute Glasnagelfeile zu investieren und vor jeder Maniküre die Nägel ein wenig zu feilen, dadurch splittern sie viel weniger.


Nach diesem Schritt müssen meine Nägel Feuchtigkeit abbekommen, deswegen massiere ich Nagelöl in meine Nägel ein. Dies lasse ich meistens über Nacht (oder mindestens eine halbe Stunde) zusammen mit Handcreme richtig einwirken, damit die Nägel und Hände am nächsten Tag schön gepflegt sind. Die verlinkte Handcreme ist zwar etwas teurer, aber vor allem im Winter habe ich extrem trockene Hände und diese ist die einzige, die mir hilft.
Am nächsten Tag sind meine Nägel dann lackierbereit und ich trage vor dem normalen Lack einen Base Coat auf. Praktisch ist hier ein Produkt, das gleichzeitig als Nagelhärter funktioniert. Ich habe leider von Natur aus sehr dünne, biegsame Nägel und ohne den Nagelhärter könnte ich sie niemals auf meine momentane Länge wachsen lassen. Außerdem wirkt der eigentliche Lack dann viel ebenmäßiger und Verfärbungen werden vorgebeugt. Nun sind meine Nägel gut vorbereitet auf den Nagellack!


Wie geht ihr bei der Nagelpflege immer vor? Habt ihr auch eine feste Routine oder seid ihr in der Hinsicht eher etwas nachlässig? Ihr könnt uns auch gerne eure liebsten Pflegeprodukte verraten, vielleicht können wir dabei auch noch etwas neues entdecken!

Alles Liebe,
eure revojas & und Laura ♥


- In freundlicher Zusammenarbeit mit der Shop Apotheke -

Kommentare:

  1. Hach, eure Nägel sehen so schön gepflegt aus *_*

    Ich trage immer abends vorm Schlafen gehen Nagelöl auf und creme mehrmals tagsüber meine Hände ein.
    Außerdem benutze ich nach dem Ablackieren immer Hand Scrub von 365daysofcolour bzw. @sunnysbodyproducts bei Instagram. Ich schwöre darauf. Die Nagelhaut sieht danach tip top aus! Meine Handcreme ist auch von ihr und ich liebe alle ihre Produkte.

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich schöner Beitrag! :) Besonders die Lavera Nagelcreme interessiert mich jetzt - das muss ich mir mal näher ansehen.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Hinterlass uns doch eine nette Nachricht - wir freuen uns ♥
Bitte beachte dabei aber die Netiquette!