Freitag, 29. April 2016

Blogparade | Beachpartylook mit Yves Rocher

Huhu ihr Lieben!

Yves Rocher hat dieses Jahr wieder eine Blogparade gestartet, diesmal zu dem Thema #beachpartylook. Wie ihr euch denken könnt, geht es darum einen passenden Look für eine Beachparty zu schminken. Da wollte ich natürlich auch gerne mitmachen!

Mehr Infos zur Parade bekommt ihr hier.

Man durfte sich hierfür fünf Gratisprodukte aussuchen. Entschieden habe ich mich für

 
Ich hätte ja gerne ein tolles Bild direkt am Strand gemacht. Da es in meiner Nähe aber keinen Strand gibt und es letztes Wochenende dann ja auch plötzlich schneite, wurde es dann leider nichts mit schönen Themen-Fotos :(


 Ursprünglich wollte ich ja richtig bunte Sachen aussuchen, aber dann habe ich lange überlegt und mir gedacht, dass ich mich zwar für einen Nachmittag am Strand wohl tatsächlich eher bunt (z.B. mit türkisem Lidschatten) schminken würde, aber zu dem Thema Beachparty dann eigentlich doch lieber klassisch, aber natürlich trotzdem auffallend.

So habe ich mich dann dazu entschieden Smokey Eyes zu schminken und eine zartere Lippenfarbe zu wählen. Aber Schritt für Schritt:

Begonnen habe ich mit dem Puder-Lidschatten in Bleu Doré. Schaut euch mal dieses schöne Muster an, welches er hat. Ein schönes Dunkelblau mit goldenem Schimmer durchzogen. Herrlich!
Er ließ sich echt gut auftragen und hat auch eine super Pigmentierung.
Ich habe ihn auf dem ganzen Lid aufgetragen und ein bisschen nach oben und außen hin verblendet.


Als nächstes habe ich dann unter dem Auge von außen bis zur Mitte hin denschwarzen  Khol Stift aufgetragen. Auch er ließ sich prima auftragen und ist auch im Laufe des Tages nicht verschmiert. Leider passiert das ja bei recht vielen Kajalstiften, insofern war ich umso glücklicher, dass dieser es nicht tat.


Weiter ging es mit dem Eyeliner, auch dieser natürlich in schwarz. Ich habe mit ihm einen Lidstrich dicht am Wimperkranz gezogen. Dieser ist ein bisschen breiter geworden, damit die Augen auch schön betont werden. Zur Party darf es ja ruhig mal etwas stärker werden :)
Ich hatte anfangs Angst, dass etwas arg viel Farbe an ihm hängt und ich mir einen riesigen Flatschen Eyeliner auf's Lid setze, aber meine Sorge war unbegründet. Im Gegenteil, ich musste sogar nochmal mehr Farbe aufnehmen um den Lidstrich zu vollenden, normalerweise mache ich das in einem Zug.
War aber auch okay so, besser als andersrum!


Dann habe ich natürlich noch meine Wimpern geschminkt. Hier kam der Sexy Pulp Ultra-Volumen Mascara zum Einsatz. Was für ein Name! Ich kann jetzt ganz ehrlich nicht sagen, dass er meinen Wimpern zu so viel mehr Volumen verholfen hätte, allerdings bin ich mit meinen Wimpern sowieso zufrieden; vielleicht macht er auf kürzeren Wimpern einen stärkeren Unterschied?
Ich find ihn auf jeden Fall trotzdem gut!

 Zu guter Letzt kamen dann die Lippen dran. Wie bereits gesagt, wollte ich da keine allzu knallige Farbe. Ich persönlich betone lieber entweder die Augen oder den Mund und da die Augen schon so dunkel wurden, wäre mir ein knallroter Lippi zu extrem gewesen. Also dann den Lipbalm in der Farbe Mauve Tendre.
Im ersten Moment nach dem Auftragen war er ziemlich glänzend und das mag ich nicht so sehr. Erinnert mich zu stark an den Lipgloss, den man mit 13 so ausführte. Allerdings ist der Lipbalm dann sehr schnell etwas getrocknet und hat nicht mehr so stark geglänzt, so dass ich ihn dann doch mochte. Tatsächlich trage ich ihn jetzt sehr oft, das er ziemlich genau meiner natürlichen Lippenfarbe entspricht und somit sehr dezent ist; für meine Arbeit kann bzw. mag ich micht nicht auffällig schminken.


Hier zeige ich euch nochmal Fotos von näher dran:




Im Nachhinein habe ich mir dann gedacht, dass ich vielleicht doch lieber bunte Farben genommen hätte, aber für eine schöne Party am Abend mag ich die Smokey Eyes dann einfach lieber.
Wie seht ihr das? Lieber bunt oder doch eher klassisch? Dezent oder auffällig?

Alles Liebe,
eure Laura ♥

Mittwoch, 27. April 2016

Accidental Boob Graze | Foxy Paws

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch einen weiteren Lack von Foxy Paws! Es handelt sich um den grünen Holo-Lack Accidental Boob Graze.


Der Lack hat einen starken Blau-Einschlag und ist insofern eher tealfarben. Er ist wirklich richtig stark holografisch und ein wahrer Hinkucker! Decken tut er in ein bis zwei Schichten und trocknet auch sehr schnell. Leider hat er trotz Basecoats meine Nägel leicht verfärbt, aber das ist diese Schönheit sogar wert!







Was denkt ihr von diesem Lack? Ich finde ein einfach wunderschön!

Alles Liebe,
eure Laura ♥

Montag, 25. April 2016

Gemeinsam in die Woche | Blümchen

Huhu ihr Lieben!

Heute wird es wieder frühlingshaft. Wir zeigen euch zwei verschiedene Designs mit Blümchen.

Elle:

Ich hatte leider wenig Zeit und so habe ich es mir leicht gemacht und anstelle eines freihändig gemalten Designs ein Stamping gemacht.
Verwendet habe ich dafür Pleased to sweet you von Il était un vernis als Base und dann mit Let me in, Spirit of the Moors und Saint George von A England und der Mother Nature Platte 05 von MoYou folgendes Design gestampt:


Weil mir im Moment nicht sooo viel spektakuläres zum Schreiben einfällt, hier einfach noch ein ppar Bilder :)







revojas:

Ich habe mich für ein rosa Gänseblümchendesign entschieden. Ich habe zwar schonmal drei verschiedene Designs mit Gänseblümchen gezeigt, allerdings sahen beide etwas anders aus. Hier findet ihr einen ganz alten Post von mir, da habe ich beim Blue Friday mitgemacht. Bei "Lacke und Farbe in bunt" abe ich beim Thema Marineblau auch einen Akzentnagel mit Gänseblümchen gezeigt, da sagen die schon etwas besser aus :-D Und hier bei einem Gemeinschaftspost, der jetzt ein Jahr alt ist, habe ich Gänseblümchen mit einem hellblauen Lack gezeigt.







Ich habe mir eine kleine Neuerung für meine zukünftigen Posts ausgedacht: Am Ende werde ich nochmal alle benutzen Lacke aufzählen. Oft zeige ich ja Designs mit mehreren Lacken und da wird es oft unübersichtlich, wenn ich 5-10 verschiedene Lacke auszähle. Deswegen werde ich im Post selber nur noch die wichtigsten Lacke nennen.

Als Base habe ich Mod about you von OPI verwendet und zwei Schichten lackiert. Mit einem weißen Lack und einem feinen Pinsel habe ich die Gänseblümchen gezeichnet. Ich verwende immer Pinsel aus diesem Pinselset aus dem Bornprettystore, die dünnen Pinsel sind perfekt für Designs mit feinen Linien und die geraden zum Säubern des Nagellackrandes. Mit unserem Code VEL91 gibt es sogar 10% Nachlass auf die Bestellung.



Anschließend habe ich mit einem dicken Dottingtool die gelben Pünktchen aufgedottet. Damit das Design noch ein bisschen schöner aussieht, habe ich noch kleine, weiße Pünktchen dazugedottet. Dann kam zum Schluss noch ein Top Coat darüber und fertig!







Die Bilder sind leider alle etwas dunkel geworden, da die Sonne leider nicht schien an dem Fototag. Aber in der Realität erkennt man die Gänseblümchen sehr gut und ich finde das Design super süß!

Verwendete Lacke:
OPI - Mod about you
essence - 33 wild white ways
P2 - 790 summer to go!


Wie tragt ihr am liebsten Blümchendesigns - gestampt, gezeichnet oder aufgeklebte Water Decals/Sticker?

Alles Liebe,
Elle & revojas ♥

Samstag, 23. April 2016

Locken ohne Hitze für lange Haare!

Hallo ihr Lieben!

Ihr habt richtig gelesen - in diesem Post geht es mal nicht um Nägel sondern um meine Haare. Ich habe mir gedacht, dass ich euch einmal zeigen möchte, wie man schöne, lang haltende Locken ganz ohne Hitze macht. Ich persönlich habe nämlich das Problem, dass meine Haare so glatt und lang sind, dass Locken einfach nicht halten. Aber mit dieser Methode hier klappt es ganz sicher!


In meiner Ausgangsslage sind meine Haare sehr glatt. Ich liebe gelockte, lange Haare, nur leider ist es immer sehr schwer, sie in dieser Form zu halten. Ich habe schon alles von Lockenstab bis hin zu Lockenwicklern versucht, aber mit keiner Methode halten bei mir Locken länger als eine halbe Stunde. Doch es gibt eine Methode, wie sie stundenlang in Form bleiben: Alles was ihr dafür braucht ist Küchenrolle & Schaumfestiger!


Generell gilt: Je länger ihr die Küchenrolle in den Haaren lässt, desto länger halten die Locken. Ich würde die Locken also am besten abends reinmachen und damit schlafen, dann halten die Locken am längsten. Die Haare müssen ganz trocken sein, ihr könnt sie auch vorher waschen, müsst sie dann aber trockenföhnen. Und so geht ihr vor:

1. Schneidet die Küchenrollstücke in der Mitte durch, sodass ihr mit einem Blatt zwei Locken machen könnt. Rollt diese dann zusammen. Ich nehme immer 6 Blätter, sodass ich 12 Rollen habe. Ihr könnt sie öfter als einmal verwenden, deswegen sehen meine auch schon etwas abgenutzt aus.

2. Teilt eine Strähne von etwa 2cm ab. Je kleiner ihr die Strähnen macht, desto mehr stehen die Locken hinterher vom Kopf ab. Ich beginne immer vorne am Kopf und arbeite mich nach hinten durch.

3. Gebt einen Klecks Schaumfestiger auf die Hand und knetet es in die gesamte Strähne ein.


4. Haltet die Küchenrolle unten an die Haarsträhne und rollt sie bis oben zum Kopf hin auf. Ich lege die Rolle immer auf die Haarsträhne auf, die Locken fallen hinterher schöner finde ich.


5. Knotet die Rolle oben auf dem Kopf zusammen. Keine Sorge, wenn der Knoten nicht ganz oben auf dem Kopf sitzt - das ist sogar besser, da die Locken hinterher nicht so abstehen!


6. Macht dasselbe mit dem Rest der Haare! Das sieht dann immer sehr witzig aus, als hättet ihr viele kleine Antennen auf dem Kopf.


Wenn ihr die Locken nicht über Nacht macht, lasst das ganze mindestens drei bis vier Stunden einwirken. Schlafen ist mit den Pseudo-Lockenwicklern ganz angenehm, da sie nicht so drücken. Dann könnt ihr die Küchenrolle wieder aufknoten und die Strähnen wieder abwickeln. Bitte nicht an den Haaren reißen! Die Küchenrollstücke könnt ihr beim nächstem Mal wiederverwenden. Jetzt habt ihr ganz viele Korkenzieherlocken! Ich fahre dann immer kopfüber vorsichtig durch den Ansatz und teile ein paar der Locken auf, damit die Haare voller wirken. Das ganze sollte dann etwa so aussehen:


Ich flechte manchmal gerne die vordere Haarpartie nach hinten weg, damit die Haare dort nicht so abstehen.
Mit dieser Methode halten meine Locken mehrere Stunden, auch ohne zusätzliches Haarspray oder so. Ich nehme bei Schaumfestigern immer die größte Stärke.
Falls euch die Locken zu stark sind, könnt ihr sie ein wenig aushängen lassen, dann stehen sie vorne am Kopf nicht ganz so viel ab. Ich trage diese Frisur immer wieder gerne zu besonderen Anlässen oder wenn ich am Wochenende abends weggehe.

Ich hoffe, dass ich einigen von euch mit diesem Post weiterhelfen konnte. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust, diese Methode auszuprobieren?
Wollt ihr in Zukunft öfter solche Posts, vielleicht über ein paar Flechtfrisuren oder Haarpflege, oder wollt ihr lieber weiterhin nur Nagellackposts sehen?

Alles Liebe,


Freitag, 22. April 2016

Goldstone | ThumbsUp

Huhu ihr Lieben!

Heute gibt's mal wieder Nailwraps bei mir zu sehen. Genauer gesagt Goldstone von ThumbsUp Nailswraps, die die liebe Grace von TU mir kosten- und bedingungslos zum Testen zugeschickt hat.



Ihr habt es sicherlich schon erkannt: diesmal habe ich mich nicht damit begnügt, die Wraps einfach am Stück aufzukleben, sondern habe erstmal eine rosane Base lackiert. Hierzu habe ich Suzi shops & island hops von OPI verwendet.
Die Wraps habe ich dann dreieckig zugeschnitten und so aufgeklebt, dass ein schmaler Streifen Rosa zu sehen bleibt.





Wer genau hinschaut, sieht, dass sich an einigen Fingern die Wraps zusammen gezogen haben, so dass eine Art Tipwear zu erkennen ist. Trotzdem gefällt mir dieses Design super gut.

Wenn ihr solche Designs auch mögt, schaut doch mal unter dem Hashtag #hackmythumbsupnails!


Mittwoch, 20. April 2016

Steal the Spotlight | Orly

Huhu ihr Lieben!

Endlich schaffe ich es mal wieder bei "Wir lackieren" von Marzipany und Tine teilzunehmen. Diesen Monat wollen die beiden gerne Lacke von Orly und Parrot Polish sehen. Von PP besitze ich keinen einzigen Lack und von Orly auch nicht viele, aber zumindest konnte ich einen finden, den ich euch noch nicht gezeigt habe.


Es handelt sich um den grünen Steal the Spotlight. Dieser Lack ist eine wahre Glitzerbombe. Zusätzlich zu der grünen, glitzrigen Base hat er noch vereinzelte rosarote Glitzerpartikel. Eigentlich ja eine typisch weihnachtliche Farbkombi, aber dank des Grüns finde ich ihn auch sehr passend zum Frühjahr, schließlich wird es ja langsam auch so schön grün draußen.
Deswegen mag ich mit diesem Lack auch gerne bei dem #orlyspringnails-Gewinnspiel von Tine und Marzipany teilnehmen.






Uuuund zu guter Letzt mag ich nochmal auf unsere Blogaktion Gedankensplitter aufmerksam machen, bei der das Thema diesen Monat "Es grünt so grün" lautet, wozu dieser Lack natürlich auch prima passt. Wenn ihr ebenfalls teilnehmen wollt, tragt euch doch hier ein:


Alles Liebe,
eure Laura ♥

Montag, 18. April 2016

Gemeinsam in die Woche | Glitzer

Hallo ihr Lieben!

Unser Thema heutet lautet Glitzer. Das ist natürlich sehr vielseitig, denn es gibt ja nicht nur einen Haufen verschiedener Glitzer-Lacke, sondern man kann diese ja auch ganz verschieden verwenden. Entweder Solo oder als Akzentnagel oder im Design.

revojas:

Ich habe mich für ein Glitzergradient, bestehend aus Fiji von Essie und Teenage Dream von OPI entschieden. Ich habe den Glitzerlack mit einem Schwämmchen aufgetragen und an der Nagelspitze etwas mehr Lack benutzt, damit dieser Farbverlauf, entsteht.











Das Design hat mir sehr gut gefallen, in der Realität glitzert der Lack sogar noch viiiel mehr als auf den Fotos!
Leider ist mir nach dem Fotoshooting mein geliebter OPI Lack auf den Steinboden gefallen und war nicht mehr zu retten :(



Elle:

Ich zeuge ich heute Kiko 442 Techno Black, der vor Jaaaahren in der Digital-Kollektion erschien. Ich habe ihn mir und einen grünen Lack aus der Reihe sofort gekauft, weil der Holo-Glitzer so toll ist. Und lackiert fand ich sie dann beide too much und habe sie verkauft. Und es im Falle des schwarzen Techno Blacks sofort bereut und im lange hinterher getrauert.
Ende letzten Jahres hat die liebe Samy aka Farbgeschichten dann ihren geschenkt, weil sie ihn eh nicht so dolle fand. Wie toll ist das denn bitte?! ♥



Weil ich den Lack von damals (noch vor Blogzeiten, deswegen habe ich ihn hier noch nie gezeigt) so in Erinnerung habe, dass er sich furchtbar ablackieren ließ, habe ich einen Peel-off drunter lackiert. Außerdem habe ich eine schwarze Base benutzt, weil er solo nicht sooo perfekt deckt. Über der schwarzen Base habe ich nur eine Schicht von Techno Black lackiert.












Alles Liebe und einen guten Start in die Woche wünschen euch
Revojas & Elle ♥